Willkommen - Welcome

Willkommen - Welcome

Willkommen - Welcome

Willkommen - Welcome

Willkommen - Welcome

Willkommen - Welcome

Willkommen - Welcome

Willkommen - Welcome

Willkommen - Welcome

Willkommen - Welcome

Willkommen - Welcome

Welcome - Willkommen

Willkommen - Welcome

Willkommen

Willkommen - Welcome

Massivdraht-Elektroden für die Schutzgasschweißung

NT® Drahtelektroden für die Schutzgasschweißung

Verfahren: WIG und MAG

Normbezeichnung nach
DIN 8559/8575
Werkst.-Nr.
AWS
EN
Schweißgut-
Richtanalyse
[%]
Grundwerkstoffe

B: Baustähle, R: Rohrstähle,
K: Kesselbaustähle, G: Stahlguß,
Fk: Feinkornbaustähle, S: Schiffbaustähle, Stahlgüten A-E

EN-Normen siehe Seiten 52-53
Anwendung und Eigenschaften
SG 2
SG 2
1.5152
ER7O S-6
EN 1668:W425W3Si1
EN 440:G3Si1
C
Si
Mn
0,1
0,9
1,5
B: St 34-St 52
R: St 35.8, St 45.8
K: H I - H IV, 17 Mn 4, 19 Mn 5
G: GS 38-GS 45
Fk: StE 255-StE 355, WStE 255-WStE 355
S: A-B-C-D-E
Universell zu verwenden im Konstruktionsbau, Kessel- und Behälterbau unter CO2 und Mischgasen. Auch unter CO2 weitgehend spritzerfreier Werkstoffübergang. Durch zähflüssiges Schweißbad besonders für Dickblechschweißungen mit hohen Stromstärken geeignet.
SG 3
SG 3
ER7O S-6
1.5130
EN 440:G4Si1
C
Si
Mn
0,08
0,9
1,7
B: St34 St52
R: St 35.8, St 45.8, St55
K: HI-HIV, 17 Mn 4, 19 Mn 5
G: GS 38-GS 45
Fk: StE 255-StE 420, WStE 420
S: A-B-C-D-E
Durch dünnflüssiges Schweißbad besonders geeignet für das Kurzlichtbogen-Schweißen, (short-arc) und die Zwangslagenschweißung. Auch unter CO2 weitgehend spritzerfreier Werkstoffübergang. Auch Fallnähte mit kleinen Drahtdurchmessern.
NiMo 1-IG
ER90 S-G
EN 12534:Mn3Ni1Mo
-
C
Si
Mn
Ni
Mo
0,08
0,6
1,8
1,0
0,3
Fk: StE 460-StE 500, TStE 460-TStE 500
vergütete Fk-Baustähle wie z.B.
N-A-X-TRA 55-65
20 Mn Mo Ni 55
Verbindungsschweißen hochfester vergüteter Bau stähle im Behälter-, Rohrleitungs- und Apparatebau. Auch für Tieftemperaturbereiche verwendbar. Vorwärmung und Zwischenlagentemperatur auf Grundwerkstoff abstimmen.
NiMo 1,2-IG
-
-
ER 100 S-G
EN 12534: Mn3Ni1CrMo
C
Mn
Cr
Ni
Mo
0,08
1,6
0,3
1,4
0,25
Fk: StE-, TStE 460-500
N-A-XTRA 56-65
Verbindungsschweißen hochfester vergüteter Bau stähle im Behälter-, Rohrleitungs- und Apparatebau, Fahrzeug- und Maschinenbau. Vorwärmung und Zwischenlagentemperatur auf den Grundwerkstoff abstimmen.
NiCrMo 2,5-IG
-
-
ER 110 S-G
EN12534:
Mn3CrNi2,5Mo
C
Si
Mn
Cr
Ni
Mo
0,08
0,6
1,4
0,3
1,4
0,25
Fk: Vergütete Fk-Baustähle, wie z.B.
N-A-X-TRA 65-70, USS-T 1, etc.
Verbindungsschweißen von vergüteten Fk-Baustählen mit hohen Anforderungen an die Tieftemperaturzähigkeit, z.B. im Schiffbau bei der Fertigung von LPG-Tankern. Vorwärmung und Zwischenlagentemperatur auf Grundwerkstoff abstimmen.
NiCu 1-IG
-
-
ER 80 S-Ni 1
EN 440:G 424 GO
C
Si
Mn
Ni
Cu
0,1
0,5
1,1
1,0
0,4
Wetterfeste Baustähle nach StEW-Blatt
087-70: WTSt 37-2, WTSt 37-3, WTSt 52-3
Sonderbaustähle wie z.B. Corten A,
Patinax 37, Alcodur 50, Koralpin 52
Speziell anwendbar für Schweißarbeiten an wetterfesten Baustählen, z.B. im Brückenbau. Gute Tieftemperaturzähigkeit.
2,5 Ni-IG
-
-
ER 8O S-Ni 2
EN 440:G2Ni2
C
Si
Mn
Ni
0,1
0,6
1,1
2,5
B+R: TTSt 35-TTSt 45 (N+V)
kaltzähe Ni-Stähle, wie z.B.
14 Ni 6, 10 Ni 14,12 Ni 14
Fk: TStE 255-TStE 380
Hochwertige Verbindungen im Behälter- und Rohrleitungsbau z.B. Konstruktionsteile von Anlagen und Maschinen der Kälteindustrie. Schweißgut zeichnet sich durch besonders gute Tieftemperaturzähigkeit und Alterungsbeständigkeit aus. Dünnbleche und Wurzellagen am besten WIG schweißen.
Mo-IG
SG Mo
1.5424
ER 80 S-G
EN 1 2070:W MoSi
EN 1 2070:G MoSi
C
Si
Mn
Mo
0,1
0,6
1,1
0,5
B: St 52
R: St 45.8, 15 Mo 3
K: H Ill - H IV, 17 MNn 4, 19 Mn 5, 15 Mo 3,15 NiCuMoNb 5, 20 MnMo 45,
17 MnMoV 64
G: GS-22 Mo 4
Fk: StE 255-StE 460
Dampfkessel-, Druckbehälter- und vor allem Rohrleitungsbau (Erdgasleitungen). Bei Betriebstemperaturen bis 500°C.
CrMo 1-IG
SG CrMo 1
1.7339
ER 80 S-G
EN 12070:W CrMo 1 Si
EN 12070:G CrMo 1 Si
C
Si
Mn
Cr
Mo
0,12
0,6
1,0
1,1
0,5
K: HIVL, 13 CrMo 44
G: GS-17 CrMo 55
Dampfkessel-, Druckbehälter- und vor allem Rohrleitungsbau bei Betriebstemperaturen bis 550°C, ferner für Schweißarbeiten an Vergütungs- und Einsatzstählen.
CrMo 2-IG
CrMo 2
1.7384
ER 90 S-G
EN 12070:W CrMo 2 Si
EN 12070:G CrMo 2 Si
C
Si
Mn
Cr
Mo
< 0,08
0,6
1,1
2,8
1,0
K: 10 CrMo 910
G: GS-12 CrMo 910
Dampfkessel-, Druckbehälter- und Rohrleitungsbau, vor allem für Rohre von Crackanlagen in der Erdölindustrie. Betriebstemperaturen bis 600°C.
Für Schweißarbeiten an Vergütungsstählen und Einsatzstählen mit bis etwa 2-3% Cr.

 

NT® Drahtelektroden für die Schutzgasschweißung

Verfahren: WIG und MAG

Normbezeichnung
nach DIN
Werkst.-Nr.
AWS
EN
Schweißgut-
Richtanalyse
[%]
Grundwerkstoffe* Anwendung und Eigenschaften
20 MVW-IG
SG CrMoWV 12
1.4937
-
EN12979:W CrMoWV12
C
Si
Mn
Cr
Mo
W
V
0,2
0,4
0,6
11,5
1,0
0,5
0,3
K: X20 CrMoWV 12 1 Für Verbindungsschweißen an modifizierten 12% Cr-Stählen in der chemischen Industrie sowie im Turbinen- und Dampfkesselbau bei Betriebs- temperaturen bis 600°C. Vorwärmung und Zwischenlagentemperatur ca. 400°C, nach der Schweißung Ofenabkühlung (ca. 100°C), anschließend Anlassen bei 760°C 4 h bzw. Vergüten 1/2 h 1050°C/ÖL + 2 h 760°C.
16/13-IG
-
1.4961
-
EN 12072:W Z 16 13 Nb
C
Si
Mn
Cr
Ni
Nb
0,15
0,6
2,6
16,0
13,5
+
K, R: X8 CrNiNb 16 13 Hochwertige Verbindungsschweißungen an Hoch- druckdampfkessel- und Turbinenbauteilen bei Betriebstemperaturen über 550°C. Vollaustenitisches Schweißgut, unempfindlich gegen Versprödung, warmrißsicher. Keine Vorwärmung notwendig, auf geringe Wärmeeinbringung achten.
18/11-IG
SG X6 CrNi 18 11
1.4948
ER 308 H
EN 12072:W 19 9 H
EN 12072:G 19 9 H
C
Si
Mn
Cr
Ni
0,04
0,6
1,4
19,0
9,8
K, R: X6 CrNi 18 11
X3 CrNi 18 11
Hochwarmfeste austenitische Cr-Ni-Stähle
Austenitischer Schweißzusatz mit kontrolliertem Ferrit-Gehalt für Wurzelschweißungen und Schweißen von vorwiegend dünnwandigen Teilen im Kessel-, Reaktor- und Turbinenbau. Für Betriebstemperaturen bis 700°C, bei Nasskorrosion bis 300°C verwendbar. Zwischenlagentemperatur max. 200°C. Werkst.-Nr. 1.4541 und 1.4550, die im warmfesten Bereich bis 550°C zugelassen sind, können ebenfalls mit der Qualität 18/11-IG geschweißt werden.
4806-IG
DIN 1736:
S-NiCr 20 Nb
2.4806
ER NiCrMo3
C
Si
Mn
Cr
Nb
Fe
Ni
Ti
< 0,03
< 0,3
3,0
20,0
2,5
< 1,5
Rest
+
NiCr 15 Fe mit X8 Ni 9 einschließlich der 1,5-5 %igen Ni-Stähle. St 37.2-St.52.3 H I-H III, 17 Mn 4, 15 Mo 3 mit NiCr 15 Fe und korrosionsbeständigen, kaltzähen, austenititischen Stählen. Niedriglegierte Kesselstähle an warmfesten austenitischen Stählen und warmfeste Cr-Stähle. Schweißzusatzwerkstoff für korrosionsbeständige, warmfeste und tieftemperaturbeständige Ver bindungen im chemischen Apparate-, Kessel- und Reaktorbau. Desweiteren für Ferrit-Austenit-Verbindungen bei Betriebstemperaturen bis 550°C. Vollaustenitisches Schweißgut, unempfindlich gegen Versprödung, chemisch beständig, zunderbeständig bis 1350°C und kaltzäh bis -196°C.
625-IG
DIN 1736:
S-NiCr 21 Mo 9 Nb
2.4831
ER NiCrMo 3
C
Cr
Ni
Mo
Nb
Fe
< 0,02
21,5
60,0
9,0
3,5
< 2,0
1.4529, 1.4583, 1.4876,
2.4641, 2.4816, 2.4856 sowie Mischverbindungen mit H III, 17 Mn 4, 15 Mo 3, StE 355 und X8 Ni 9.
Drahtelektrode für hochwertige Schweißverbindungen an Mo-legierten Nickelbasislegierungen (z.B. INCONEL 625, INCOLOY 825 (©))‚ sowie hochwarmfesten und hitzebeständigen Stählen bei Einsatztemperaturen bis 550°C (1200°C bei schwefelfreier Atmosphäre). Hohe Warmrißsicherheit und Beständigkeit gegen Spannungsrißkorrosion. Optimale Ergebnisse bei Anwendung der Impulslichtbogentechnik unter den Schutzgasen Argon und Argon/Helium.
4370-IG
DIN 8555:
MSG 8-GZ-200
DIN 8556:
SG X15 CrNiMn 18 8
1.4370
ER 307
EN 12072:W 18 8 Mn
EN 12072:G 18 8 Mn
C
Cr
Ni
Mn
0,08
19,3
9,0
7,0
Hochfeste unlegierte sowie legierte Bau- und Vergütungsstähle mit- und untereinander. Unlegierte sowie legierte Stähle mit hochlegierten Cr- und Cr-Ni-Stählen. Hitzebeständige Stähle bis 850°C. Austenitische Manganhartstähle miteinander und mit anderen Stählen. Kaltzähe Blech- und Röhrenstähle in Verbindung mit kaltzähen austenitischen Werkstoffen. Besonders rißfeste Verbindungen von hochfesten, unlegierten und legierten Vergütungsstählen, warmfesten Baustählen, nichtrostenden Cr-Stählen, Manganhartstählen miteinander und in Verbindung mit anderen Stahlsorten. Außerdem für zähe, spannungsausgleichende Zwischenlagen bei Hartlegierungsplattierungen und Ausbesserungsarbeiten von Kavitationsschäden an Wasserturbinen. Austenitisches Schweißgut, korrosionsbeständig, zunderbeständig, bis 850°C und kaltzäh bis -110°C.
4337-IG
DIN 8556:
SG X10 CrNi 30 9
1.4337
ER 312
EN 12072:W299
EN 12072:G 299
C
Cr
Ni
0,12
30,0
9,5
Hochfeste Vergütungsstähle, Manganhartstahl, Werkzeugstahl, Verschleißbleche unterschiedlicher Legierungen. Bekannte „29/9“-Legierung für rißfeste Verbindungsschweißungen an schwer schweißbaren Stählen sowie für zähe Zwischenlagen bei Hartauftragungen.
19/9 M-IG
X12 CrNiMo 19 10 3
1.4431
ER 308
EN 12072:W 20 10 3
EN 12072:G 20 10 3
C
Cr
Ni
Mo
0,08
19,0
9,5
3,5
Hochfeste, unlegierte Bau-, Vergütungs- und Panzerstähle mit- und untereinander, unlegierte sowie legierte Kessel- oder Baustähle mit hochlegierten Cr- und Cr-Ni- Stählen, austenitische Manganhartstähle. Verbindungsschweißen von austenitischen und ferritischen Stählen. Ferner für hochfeste Vergütungsstähle, nichtrostende Cr-Stähle, Manganhartstähle miteinander und in Verbindung mit anderen Stahlsorten. Austenitisches Schweißgut, mit erhöhtem Ferritgehalt, rißsicher und zäh. Vorwärmung und Zwischenlagentemperatur auf Grundwerkstoff abstimmen.

 

NT® Drahtelektroden für die Schutzgasschweißung

Verfahren: WIG und MAG

Normbezeichnung
nach DIN 8556
Werkst.-Nr.
AWS
EN 12072
Schweißgut-
Richtanalyse
[%]
Grundwerkstoffe* Anwendung und Eigenschaften
4302-IG
SG X5 CrNi 19 9
1.4302
ER 308
C
Cr
Ni
≤ 0,06
19,9
9,5
1.4300 X12 CrNi18 8
1.4301 X5 CrNi 18 9
1.4308 G-X6 CrNi 18 9
1.4312 G-X10 CrNi 18 8
Verbindungen im chemischen Apparate- und Behälterbau, in der Textil- und Zelluloseindustrie, sowie in Färbereibetrieben. Ferner Dichtflächenauftragungen an Säurearmaturen, sowie an Gas-, Wasser- und Dampfarmaturen aus un- oder niedriglegierten Stählen. Austenitisches Schweißgut mit geringem Ferritgehalt, zunderbeständig bis 800°C.
4551-IG
SG X5 CrNiNb 19 9
1.4551
ER 347
W 19 9 Nb
G 19 9 Nb Si
C
Cr
Ni
0,04
19,3
9,5
1.4541 X10 CrNiTi 18 9
1.4543 X5 CrNiNb 18 9
1.4550 X10 CrNiNb 18 9
1.4878 X12 CrNiTi 18 9
1.6903 X10 CrNiTi18 10
1.4552 G-X7 CrNiNb 18 9
Verbindungen im chemischen Apparate- und Behälterbau, in der Textil- und Zelluloseindustrie, sowie in Färbereibetrieben. Ferner Dichtflächenauftragungen an Säurearmaturen, sowie an Gas-, Wasser- und Dampfarmaturen aus un- oder niedriglegierten Stählen. Austenitisches Schweißgut mit geringem Ferritgehalt, zunderbeständig bis 800°C.
4576-IG
SG X5CrNiMoNb 19 12
1.4576
ER 318
W 19 12 3 Nb
G 19 12 3 Nb Si
C
Cr
Ni
Mo
Nb
0,04
19,3
11,4
2,8
+
1.4571 X10 CrNiMoTi 18 10
1.4573 X10 CrNiMoTi 18 12
1.4580 X10 CrNiMoNb 18 10
1.4583 X10 CrNiMoNb 18 12
1.4581 G-X7 CrNiMoNb 18 10
Verbindungen mit höherer Beanspruchung in der chemischen Industrie, Zelluloseindustrie und in Färbereibetrieben. Auch für Dichtflächen-Auftragungen an Säurearmaturen sowie an Gas-, Wasser- und Dampfarmaturen aus un- oder niedriglegierten Stählen.
4316-IG
SG X2 CrNi 19 9
1.4316
ER 308 L
W 19 9 L
G 19 9 L Si
C
Cr
Ni
0,02
19,9
9,9
1.4306 X2 CrNi 18 9
1.4311 X2 CrNiN 18 12
1.4550 X10 CrNiNb 18 9
1.6905 X10 CrNiNb 18 10
Verbindungen im chemischen Apparate- und Behälterbau, besonders in der chemisch-pharmazeutischen und Zelluloseindustrie, vor allem für sehr niedriggekohlte Cr-Ni- bzw. Cr-Ni-Mo-Stähle. Ferner für Schweißplattierungen an unlegierten Stählen. Hohe Beständigkeit gegen interkristalline Korrosion, auch zunderbeständig bis 800°C.
4430-IG
SG X2
1.4430
ER 316 L
W 19 12 3 L
G 19 12 3 L Si
C
Cr
Ni
Mo
0,02
18,5
11,3
2,8
1.4404 X2 CrNiMo 18 10
1.4435 X2 CrNiMo 18 12
1.4429 X2 CrNiMoN 18 13
1.4583 X10 CrNiMoNb 18 12
Verbindungen im chemischen Apparate- und Behälterbau, besonders in der chemisch-pharmazeutischen und Zelluloseindustrie, vor allem für sehr niedriggekohlte Cr-Ni- bzw. Cr-Ni-Mo-Stähle. Ferner für Schweißplattierungen an unlegierten Stählen. Hohe Beständigkeit gegen interkristalline Korrosion, auch zunderbeständig bis 800°C.
ASN 5-IG
X3 CrNiMnMoN 19 16
1.4453
ER 317 LN
W Z 18 16 5 N L
G Z 18 16 5 N L N
C
Mn
Cr
Ni
Mo
N
0,03
5,4
18,8
16,8
4,2
+
1.4439 X3 CrNiMo 17 13
1.4449 X5 CrNiMo 17 13
1.4429 X2 CrNiMoN 18 13
1.4583 X10 CrNiMoNb 18 12
Verbindungsschweißen an Bauteilen von Meerwasserentsalzungsanlagen, Ventilator-Laufrädern, Zentrifugentrommeln usw., die chlorhaltigen Medien ausgesetzt sind. Vollaustenitisches Schweißgut mit besonders ausgeprägter chemischer Beständigkeit gegen Lochfraß-, Spalt- und Spannungsrißkorrosion. Für Betriebstemperaturen bis 300°C, bei Medien, die keine interkristalline Korrosion auslösen, bis 400°C.
4462-IG
-
1.4462
ER 2209 Mo 3,2
W 22 9 3 N L N 0,13
G 22 9 3 N L
C
Cr
Ni
Mo
N
< 0,02
22,5
9,2
3,2
0,13
1.4462 X2 CrNiMoN 22 5 sowie ähnlich legierte ferritisch-austenitische Werkstoffe mit erhöhter Festigkeit
1.4462 mit 1.4583
1.4462 mit H I / H II,
StE 355, 17 Mn 4, 15 Mo 3
Drahtelektrode für das Schweißen ferritisch-austenitischer Duplex-Stähle. Das Schweißgut besitzt neben hohen Festigkeits- und Zähigkeitseigenschaften ausgezeichnete Beständigkeit gegenüber Spannungsrißkorrosion und Lochfraß. Zur Erzielung der besonderen Schweißguteigenschaften ist auf eine kontrollierte Aufmischung zu achten. Vorwärmung und Wärmenachbehandlung im allgemeinen nicht erforderlich. Zwischenlagentemperatur max. 150°C.
4820-IG
SG X12 CrNi 25 4
1.4820
W 25 4
G 25 4
C
Cr
Ni
0,08
26,0
4,5
1.4821 X20 CrNiSi 25 4
1.4823 G-X40 CrNi 27 4
1.4713 X10 CrAI 7
1.4724 X10 CrAI 13
1.4742 X10 CrAI 18
1.4762 X10 CrAI 24
Verbindungsschweißungen an artgleichen und artähnlichen Stählen. Ferritisch-austenitisches Schweißgut, hitzebeständig bis 1100°C, besonders bei Angriffen schwefelhaltiger Verbrennungsgase oxydierender und reduzierender Art. Vorwärmung und Zwischenlagentemperatur auf Grundwerkstoff abstimmen.
4829-IG
SG X12 CrNi 22 12
1.4829
ER 309
W 22 12 H
C
Cr
Ni
0,12
22,3
10,6
1.4828 X15 CrNiSi 20 12
1.4826 G-X40 CrNiSi 20 9
Verbindungsschweißungen an artgleichen und artähnlichen Stählen. Austenitisches Schweißgut mit geringem Ferritanteil, hitzebeständig bis 1000°C. Vorzüglich geeignet in oxydierenden stickstoffhaltigen sowie sauerstoffarmen Gasen. Vorwärmung und Zwischenlagentemperatur auf den Grundwerkstoff abstimmen.
4842-IG
SG X12 CrNi 25 20
1.4842
ER 310
W 25 20 Mn
G 25 20 Mn
C
Cr
Ni
0,13
25,0
20,5
1.4841 X15 CrNiSi 25 20
1.4845 X12 CrNiSi 2521
1.4848 G-X40 CrNiSi 25 20
1.4849 G-X15 CrNiSi 25 20
Verbindungsschweißungen an artgleichen oder artähnlichen Stählen. Austenitisches Schweißgut hitzebeständig bis 1200°C. Vorzüglich geeignet in oxydierenden, stickstoffhaltigen sowie sauerstoffarmen Gasen. Wegen Versprödungserscheinungen soll der Temperaturbereich 650-900°C vermieden werden. Vorwärmung und Zwischenlagentemperatur auf Grundwerkstoff abstimmen.